Einführung Profilcoaching

Im Profilcoaching werden in Einzelgesprächen in Form einer Individualanalyse die persönlichen Motive und individuellen Kommunikationsmuster des Prozesspartners transparent.

Üblicherweise ist das Profil-Coaching vom Kompetenz- und Karrierecoaching nicht unabhängig zu sehen – es erfährt seine integrative Anwendung im gesamten Coachingvorhaben.

In der Regel schlagen wir für das Profil-Coaching eine Grundausstattung von vier Sitzungen im Umfang von ca. 90 bis 150 Minuten vor, die sich wie folgend modellhaft beschrieben gliedern. Bitte verstehen Sie diese Gliederung als einen Vorschlag zur Orientierung, der im Vorgespräch und in der Auftragsklärung nach spezifischer Festlegung des gemeinsamen Vorgehens adaptiert wird.

1. Coachingsitzung

Das Coaching beginnt mit der Auswertung des Persönlichkeitsspiegels, der über unsere Website vorab ausgefüllt wird.

Mit diesem Persönlichkeitstest ist die Feststellung der aktuellen Muster des Verhaltens in Bezug auf innere Veranlagung, äußeres Auftreten und persönliches Lernverhalten möglich.

Gleichzeitig erfolgt die unmittelbare Anwendung dieser Erkenntnisse auf kürzlich erlebte, aufregende Lebensereignisse im Berufs- und Privatbereich. So kann festgestellt werden, ob die gefundenen Muster bereits wiederholt oder sogar seit längerem im Leben des Klienten "angeklopft" haben.

2. Coachingsitzung

In der zweiten Session erläutern wir zunächst den wissenschaftlichen Hintergrund unseres Coachingansatzes, um damit der perspektivischen Unabhängigkeit des Klienten vom Coach den Weg zu ebnen.

Darauf folgt eine ausführliche und tiefgehende Besprechung aktueller Ereignisse und Entscheidungen des Klienten. Persönliche Fallbeispiele werden daraufhin überprüft, in wie weit beim ersten Coaching erkannte Muster wieder zu finden sind. Die Überraschung ist meist groß und ein Bewusstsein über die eigene „Programmierung“ entsteht. Eine erste selbständige Bearbeitung durch aktive Anwendung des gelernten Coachingansatzes rundet das Coaching ab.

3. Coachingsitzung

Eine vorläufige zusammenfassende Dokumentation der festgestellten Verhaltensmuster und ihrer Auswirkungen wird gemeinsam erstellt. Daraufhin werden alternative, zukünftig gewünschte Verhaltensmuster ausgearbeitet und anhand von Projekten und anstehenden Entscheidungen des tagespolitischen beruflichen Alltages in der Umsetzung trainiert.

4. Coachingsitzung

Die letzte Sitzung im Rahmen des Profil-Coachings beinhaltet die Zusammenfassung der bisher gelernten Inhalte und Prinzipien zum Gesamtbild eines eigenen Coachingansatzes des Klienten sowie die Vermittlung evtl. weiterer nötiger Techniken. Mit diesem Ansatz besitzt der Klient die Möglichkeit sich zukünftig effektiv und unabhängig selbst coachen zu können und mit den neu aufgebauten alternativen Verhaltensweisen beruflich und privat erfolgreich zu agieren.

Bitte lesen Sie in diesem Zusammenhang auch unsere "praktische Anleitung" zum Selbstmarketing.

Für den Fall eines notwendigen zusätzlichen Kompetenz-Coachings können weitere Coachingtermine unter unmittelbarer Nutzung des Gelernten addiert werden. Das gleiche trifft zu, wenn der Klient eine vertiefte Behandlung von Verhaltensmustern wünscht oder individuelle Trainingseinheiten in Anspruch nehmen möchte, die speziell auf ihn zugeschnitten werden und seine Kompetenz erweitern.

Zu einem vertiefenden Verständnis unseres Coaching-Ansatzes lesen sie bitte den Abschnitt Selbstcoaching - die innere Führung (wieder-)finden.

nach oben | zurück